Gütesiegel-

Kontrollen

KONTROLLEN 2023

Letzte Aktualisierung:
  • 22367
    Kontrollen seit Jahresbeginn
  • 7077
    Verstöße gegen die AMA-Richtlinien
  • 88
    Betriebe wurden ausgeschlossen
Home Siegel Kontrolle

Kontrollzahlen Erklärt

Derzeit scheinen noch nicht alle Kontrollen aus 2023 in der Statistik auf. Kontrollergebnisse aus dem Jahr 2023 werden noch bis Ende Jänner 2024 eingemeldet, bearbeitet und abgeschlossen. Der Ticker wird ein Mal pro Woche aktualisiert.

22367

Kontrollen seit Jahresbeginn

Das ist die Anzahl an AMA-Gütesiegel-Kontrollen, die seit Jahresbeginn abgeschlossen wurden. Abgeschlossen bedeutet: Alle Kontrolldokumente und Berichte sind eingelangt und wurden von den zuständigen Stellen verifiziert.

Diese AMA-Gütesiegel-Kontrollen erstrecken sich über alle Produktbereiche des Gütesiegels und beinhalten sowohl Vor-Ort-Kontrollen bei Landwirtinnen und Landwirten, Lizenznehmerinnen und Lizenznehmern, als auch Rückstands- und Produktanalysen.

Die Kontrollen finden nicht gleichmäßig übers Jahr verteilt statt. Der Kontrollzeitpunkt richtet sich auch nach den landwirtschaftlichen Gegebenheiten.

Beispiel: Die Kontrolle eines Apfelbauern im Jänner ist wenig aussagekräftig. Dadurch kommt es saisonal zu einer unterschiedlichen Anzahl von Kontrollen.

7077

Verstöße gegen die AMA-Richtlinien

Wird bei einer Kontrolle festgestellt, dass eine Vertragspartnerin bzw. ein Vertragspartner sich nicht an die Vorgaben der AMA-Richtlinien hält, wird er zu Verbesserungsmaßnahmen aufgefordert.

Je nach Schweregrad des Verstoßes gibt es verschiedene Sanktionsstufen. Diese reichen von Stufe 1, bei der es sich um formale oder geringgradige fachliche Beanstandungen handelt (z.B. notwendige Dokumente wurden nicht vollständig ausgefüllt, Lagerbedingungen z.B. von Futtermitteln sind suboptimal, ), bis hin zur höchsten Sanktionsstufe 4 (z.B. Besitz oder Anwendung eines nicht zugelassenen Arzneimittels), gravierenden Verfehlungen in der Tierhaltung).

Auch das Ausmaß des betroffenen Bestandes aber auch bereits gesetzte Maßnahmen zur Verbesserung haben einen Einfluss auf die Festlegung der Sanktionsstufe.

Die Sanktionsmaßnahmen richten sich aber auch nach dem Grad (Schwere) der Verfehlungen. Sie reichen von verpflichtender, fristgerechter Beseitigung der festgestellten Mängel bis hin zu Strafzahlungen und dem (temporären) Ausschluss aus dem AMA-Gütesiegel-Programm.

88

Betriebe wurden ausgeschlossen

Werden im Rahmen einer AMA-Gütesiegel-Kontrolle auf einem Betrieb schwerwiegende Mängel oder positive Rückstandsuntersuchungen (z.B. Salmonellen) festgestellt, kann dieser aus dem AMA-Gütesiegel-Programm ausgeschlossen bzw. mit einer Liefersperre belegt werden. Die Gründe, warum es zu solchen massiven Mängeln kommen kann, sind vielfältig. Sie reichen von persönlichen Problemen auf Grund eines familiären Schicksalsschlags bis hin zu grob fahrlässigem oder vorsätzlichem Verhalten.

15290

erfreuliche Ergebnisse

Das sind die Kontrollen, bei denen es keinen Grund für eine Beanstandung gab. Damit zeigt sich einmal mehr, dass sich der überwiegende Großteil der Betriebe im AMA-Gütesiegel-Programm streng an die AMA-Richtlinien hält. Das bedeutet: Verantwortungsvolle Tierhaltung und hohe Lebensmittelqualität – Tagein. Tagaus.

Letzte Aktualisierung:

Dreistufiges Kontrollsystem: Von der Eigen- bis zur Überkontrolle

Das AMA-Kontrollsystem ist als dreistufige Kontrollpyramide organisiert.

Eigenkontrolle

Auf der ersten Stufe der Kontrolle stehen betriebliche Eigenkontrollen. Diese müssen die Vertragspartner, also Landwirtinnen und Landwirte, Lebensmittelproduzentinnen und Lebensmittelproduzenten bzw. Handelsbetrieb selbst regelmäßig durchführen und dokumentieren. Im Bereich der Tierhaltung wird die Eigenkontrolle durch die im Rahmen des Tiergesundheitsdienst durchgeführten Betriebserhebungen abgedeckt.

Externe Kontrolle

Die zweite Stufe umfasst die externen Kontrollen. Diese werden von unabhängigen, akkreditierten Kontrollstellen durchgeführt.

Überkontrolle der Kontrollstellen/-organe

Die dritte Stufe ist die Überkontrolle und dient zur Überprüfung der externen Kontrolle, des gesamten Kontrollsystems und zur Evaluierung der Richtlinie. Sie wird von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der AMA-Marketing oder von extern unabhängigen Expertinnen und Experten durchgeführt.